Fünf Sterne Deluxe (Hamburg)

Tatort: Docks, Hamburg

Zeitpunkt: 19. Dezember 2017

Das Comeback nach 17 Jahren Bandpause hat hohe Wellen geschlagen. ‘Flash’ heißt das mittlerweile dritte Album, mit dem sich Fünf Sterne Deluxe zurück meldeten und mit neuen und alten Songs begaben sich die vier Fünfer auf große Tour, die nun in Hamburg mit zwei schon lange ausverkauften Shows im Docks endet.

Während die Besucher gemächlich eintrudeln, legt ein DJ bereits gute Anheiz-Musk auf. Die ersten Menschen tanzen und die Temperatur im Club steigt minütlich. Ein junger Mann namens Jomo betritt die Bühne und unterhält mit Songs wie ‘Alle Meine Freunde Haben Burnout’. Speziell diesen Titel hat er ebenfalls mit einem Hip Hop Urgestein aufgenommen, nämlich keinem Geringeren als Samy Deluxe – leider ist er an diesem Dienstagabend nicht anwesend, doch der Song bleibt mir dennoch in Erinnerung. Nach einer kurzen Umbaupause gehen um 21:11 Uhr (was ist das denn für eine Uhrzeit?!) die Lichter im Docks aus und der Jubel bricht los. Meine Herren: Hamburg City ist bereit.

In gelben Pagen-Uniformen und mit einem Kofferwagen als fahrbarem Untersatz rollen Tobi Tobsen, Das Bo und Luis Baltes auf die Bühne, während DJ Coolman bereits hinter seinem Arbeitsgerät Platz genommen hat. Er legt hinter einer Art Rezeptionsthresen auf. Schnell wird klar, dass die Show heute im Fünf Sterne Deluxe Hotel spielt. Mir gefällt diese Art von Szenerie generell bei dieser Band; sie bauen immer eine Geschichte um ihre Setlist. Vor ein paar Jahren beim Hurricane war es eine große Bar, die auf die Festivalbühne geschoben wurde.

Die Setlist wurde so zusammen gestellt, dass man sich einerseits gut bewegen kann, dann aber auch innehält und nur den cleveren Texten zuhört. Fünf Sterne Deluxe schaffen den Spagat, einerseits auf Missstände hinzuweisen und Kritik zu üben (‘Regeln, Machen Tun’, ‘Monulani’) ohne dabei wie unangenehme Klugscheißer zu wirken um dann andererseits Minuten später einfach ausgelassen Party zu machen (‘Champagneros’, ‘Dein Herz Schlägt Schneller’).

Zwischen den Songs entstehen oft kurze Pausen, in denen die Outfits gewechselt werden. Diese vielen verschiedenen Kostümwechsel würden Pop-Queens wie Lady Gaga vor Neid erblassen lassen, eine kleine Auswahl der Looks habe ich in der folgenden Galerie zusammen gestellt:

Auch wenn es für ein Hip Hop Konzert etwas ungewöhnlich wirkt, zu den Fünf Sternen passen die Kostüme in die Inszenierung. Die Umziehpausen werden immer durch kleine Einlagen am Hotelthresen überbrückt, bei denen man auch dem Neuzugang Luis Baltes näher kommt und irgendwann höre ich auch raus, dass der junge Mann kein waschechter Hamburger ist, sondern einen weicheren Dialekt hat; später lese ich, dass er aus der Pfalz kommt. Er bringt viel Energie in die Show und fügt sich trotzdem super in das Gesamtbild. Marcnesium ist nach wie vor Teil der Band, zieht aber nun eher hinter den Kulissen die Fäden.

Was mir besonders gut gefällt, ist die freundliche Atmosphäre unter den Zuschauern. Man achtet gegenseitig auf die Jacken seiner Nachbarn, wenn die es nicht mehr zur Garderobe geschafft haben. Kleinere Damen werden von großen Männern hoch gehoben um einen kurzen Blick auf die Bühne zu erhaschen (‘Ich möchte wenigstens einmal kurz sehen, zu wem ich da die ganze Zeit tanze.’) Obwohl es mitten in der Woche ist, sind die Leute völlig entspannt und gefühlt im Wochenendmodus. Zeitweise habe ich das Gefühl, dass es hier gar nicht ausschließlich um das Konzert an sich geht, sondern dass viele Besucher den Abend nutzen, um mit alten Freunden zusammen zu kommen.

Mit dem letzten musikalischen Block werde ich dann in meine Teenagerzeit katapultiert und stelle amüsiert fest, dass die Lyrics zu Songs wie ‘Die Leude’, ‘Ja, Ja…Deine Mudder’ oder ‘Türlich Türlich’ noch ziemlich gut sitzen. Als hätten Fünf Sterne Deluxe den Anspruch, die Besucher nass geschwitzt in die Nacht zu entlassen, geben sie noch ein letztes Mal richtig Gas und das Docks verwandelt sich in einen springenden Haufen. Eigentlich passt dieses Konzert perfekt in die Adventszeit: Man trifft alte Bekannte, verbringt ein paar friedliche Stunden, der Alkohol fließt und es wird zusammen gesungen. In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!!

Setlist:

Ichsen & Ihmsen
Fünf Sterne Deluxe
Moin Bumm Tschack
Dreh Auf Den Scheiß
Könnt Ihr Mal Bidde?
Afrokalle
Bleibmalogga
Das Feeling Ist Sensationell
Flash
Regeln Machen Tun
17 + 4
Flieg Wie Ein Engel
Louis V
Monulani
Champagneros
Die Leude
SMS
Davon
Dein Herz Schlägt Schneller
Ja, Ja…Deine Mudder
Türlich, Türlich