DYLYN – Sauvignon and a Kimono

Die junge Kanadierin Gwendolyn Lewis veröffentlicht am 23. Februar 2018 unter dem Künstlernamen DYLYN ihre erste EP. ‘Sauvignon And A Kimono’ präsentiert eingängige Pop-Melodien mit persönlichen Texten. Zu ihrem Sound verholfen hat ihr Colin Munroe, der auch schon Künstler wie Drake und Kendrick Lamar produziert hat. Mit ihm zusammen arbeitete DYLYN unter anderem die Vorabsingles ‘Mimosa’ und ‘American Nightmare’ aus, beide Songs sind echt Ohrwürmer und liefen deshalb völlig zu recht auch schon bei den deutschen Radiosendern.

Die Texte sind authentisch, ich höre eine junge Frau, die lernt, ihren eigenen Weg zu gehen. In ‘American Nightmare’ beispielsweise stellt sie fest, dass sie einen ganz eigenen Charakter hat, der nicht ins Standardbild passt. Doch sie ist stolz darauf, nicht einem Ideal hinterher zu hecheln, das sie nicht erfüllen kann. Das ist doch mal eine tolle Botschaft, an all die jungen, verunsicherten Mädchen da draußen.

Mir persönlich hat es speziell ‘Secret’ angetan. Darin verarbeitet DYLYN das Thema Untreue, die sie selbst bei ihren Eltern beobachten musste. Der Text ist mitreißend, die Art, wie sie darüber singt, lässt den Schmerz beinah spürbar werden für den Hörer und das Arrangement ist auf den Punkt.

Auf der EP überzeugt mich DYLYN’s kräftige Stimme, da sie nicht unnötig verzerrt wird, wie das leider so oft bei Pop-Künstlern heutzutage gemacht wird. Ihr Gesang bekommt den Raum, den er verdient. Ob sie auch live so klingt und wie die Songs auf der Bühne umgesetzt werden, das kann man sich ab Mai in Deutschland anschauen:

Tour (präs. Kulturnews, Soundkartell, The Pick)

19.05. Leipzig – Noch Besser Leben
20.05. Berlin – Kantine Berghain
21.05. Hannover – LUX
22.05. Köln – Wohngemeinschaft
23.05. München – Unter Deck
24.05. Mannheim – Kulturbrücken
27.05. Hamburg – 917xfm Newcomer Stage

Tracklist:

American Nightmare
Secret
Mimosa
Flicker
Sauvignon And A Kimono
Wolf
Sober